Aktuelles

09.07.2019 20:52 Alter: 7 days
Kategorie: Presse 2019

Damen 30 des TC Bad Waldsee steigen auf in die Württembergliga


Die Damen 30 machen den Aufstieg perfekt, aber auch die Herren 40, Herren 1, Herren 2 und Herren 40 (2) spielen noch um den Aufstieg mit. Somit heißt es weiterhin Daumen drücken und kräftig unterstützen in der finalen Phase der Verbandsspielrunde.

Damen 30

Am vergangenen Sonntag machten die Damen 30 vom TC Bad Waldsee den Aufstieg in die Württembergliga frühzeitig klar. Sie gewannen alle 6 Einzel deutlich und konnten die drei Doppel noch ohne Druck durchziehen. Am Ende stand es 9:0 gegen den Tabellen Zweiten aus Stuttgart/Waldau. Gespielt haben Sonja Kohnle, Nadine Hügel, Jessica Tagliaferri, Carmen Rost, Simone Kibele und Sonia Strongone.  Kommenden Sonntag haben die Damen spielfrei und dürfen noch am Sonntag 21.7. gegen Heidenheim Zuhause aufschlagen.

Herren 40 (1)

Die Herren 40 gewannen am vergangenen Samstag Ihr Heimspiel gegen TA TSG Söflingen mit 9.0 und bleiben somit auch auf Aufstiegskurs in die Württembergliga.

Herren (1)

Die Herren 1 gewannen Ihr Heimspiel gegen SG Aulendorf 1974 und sind somit wieder auf dem zweiten Tabellenplatz in der Bezirksklasse 2. Vor vielen heimischen und angereisten Fans, kam es zu einem packenden Duell, in dem Joachim Dehli sein erstes Match der Saison bestritt. Auch der ehemalige ITF Spieler und Waldseer Trainer Jakub Belan war wieder als Nummer 1 mit von der Partie. Nachdem es nach den Einzeln 3:3 stand, entschieden die Waldseer das Match nach einer Regenpause im Doppel für sich und gewannen knapp mit 5:4. In den kommenden zwei Spielen gegen TC Tettnang und dem neuen Tabellenführer TC AIlingen entscheidet sich, welche Mannschaft im Kopf an Kopf Rennen in die Bezirksklasse 1 aufsteigt.

Herren 40 (2)

Die Herren 40 (2) gewann am vergangenen Samstag souverän mit 6:0 gegen TC 68 Bad Wurzach und sind weiterhin auf Platz 1 in der Herren 40 Bezirksstaffel 1.

Damen 50

Die Damen 50 verloren Ihr Match gegen TC 1903 Wangen mit 0:6. Erneut kam es zu Tiebreaks, aber diesmal konnten die Damen 50 keinen Tiebreak für sich entscheiden und mussten dem Tabellenführer alle Punkte überlassen.

Herren 65

Die Herren 65 gewannen ihr Heimspiel gegen die favorisierte Mannschaft SPG TA SSV Ulm in der Bezirksstaffel 1 mit 4:2 und stehen ohne ihr Nachholspiel gegen Oberkirchberg am kommenden Mittwoch auf Platz 4 der Tabelle.