TC Bad Waldsee mit 2 Mannschaften auf Aufstiegskurs

TC Bad Waldsee mit 2 Mannschaften auf Aufstiegskurs

Die Damen 30 Mann­schaft, sowie die Her­ren 1 ver­tei­di­gen die Tabel­len­füh­rung vor
dem ent­schei­den­den Show­down am letz­ten Spiel­tag. Auch für die Her­ren 40, die
Damen 50 und die Her­ren 65–2 gab es Sie­ge. Die Her­ren 30, Her­ren 65–1 und die
Her­ren 55 ver­lo­ren lei­der Ihre Matches.

Ges­tern haben sich die Damen 30 aus Bad Wald­see wie­der ein 8:1 Sieg erkämpft
und sind dem Auf­stieg in die Ober­li­ga zum Grei­fen nahe.
Am kom­men­den Sonn­tag dür­fen Sie noch ein­mal zuhau­se gegen W‑Köngen
antre­ten und bei einem Sieg den Auf­stieg kom­plett machen.
Gespielt haben: Nadi­ne Hügel, Car­men Rost, Simo­ne Kibe­le, Jes­si­ca
Tagliaferri,Sonia Stron­go­ne und Moni­ka Fitz.

Durch eine erneut unglück­li­che Nie­der­la­ge ste­hen die Her­ren 30 auf dem vor­letz­ten
Platz punkt­gleich mit dem Tabel­len­letz­ten. Gewinnt die Mann­schaft am letz­ten
Spiel­tag 6:3 gegen den Mit­ab­stiegs­ge­fähr­de­ten TC Kus­ter­din­gen ist der
Klas­sen­er­halt per­fekt unab­hän­gig davon wie die ande­ren Par­tien aus­ge­hen. Nach
deut­li­chen Sie­gen von Thi­mo Grei­ner, Chris­ti­an Gei­ger und Mar­kus Homan­ner stand
es 3:3 nach den Ein­zeln. Nach­dem das ers­te Dop­pel mit Gei­ger / Deh­li glatt
gewon­nen wer­den konn­te muss­ten sich die Dop­pel Mül­ler / Homan­ner und Real /
Leh­mann nach har­tem Kampf knapp geschla­gen geben, so dass es am Ende 5:4 für
den TC Lau­pheim hieß.

Zwei­mal eine Auf­hol­jagd gegen Rott­weil von 2:5 in den Tie­break und dort unglück­lich
ver­lo­ren, also durch­aus wie­der knapp dabei, auch wenn es im End­ergeb­nis von 1:5
für die Her­ren 65–1 deut­li­cher aus­sieht. Klar auf jeden Fall ist, dass die­se
Grup­pen­ebe­ne für das Team H65/1 sehr, um nicht zu sagen, zu stark ist. Die bei­den
letz­ten Begeg­nun­gen nüt­zen wir des­halb, um wei­te­re Erfah­run­gen zu sam­meln und
den einen oder ande­ren Spiel­zug aus­zu­pro­bie­ren. Die Matches im Detail: Ein­zel:
Schil­ler – Kel­ler 2:6,2:6; Schach — Rapp 6:7, 1:6; Weber — May­er 6:0,6:2; Aker­mann -
Gai­ser 4:6,0:6. Dop­pel: Schiller/Schach – Keller/Geiser 6:7, 3:6; Weber/Akermann –
Rapp/Mayer 3:6, 3:6.

Für die Her­ren 1 gab es im ers­ten Heim­spiel der Sai­son einen 7:2 Sieg gegen den
bekann­ten Geg­ner aus Blit­zen­reu­te. Die Mann­schaft ver­tei­dig­te so die
Tabel­len­füh­rung. Nach Sie­gen im Ein­zel von Gabri­el Schwarz, Manu­el Schwarz,
Albert Paul, Tobi­as Gei­ger und Hol­ger Klä­ger war die Par­tie nach den Ein­zeln bereits
ent­schie­den. Die Brü­der­dop­pel Gabri­el und Manu­el Schwarz, sowie Tobi­as und
Ben­ja­min Gei­ger sorg­ten mit den Sie­gen zum kla­ren End­stand. Am letz­ten Spiel­tag
(22.7.2018) spie­len die Her­ren nun gegen die star­ke Mann­schaft aus Wein­gar­ten
Zuhau­se um den Aufstieg.

Glück und Ner­ven­stär­ke brach­ten den Sieg der Damen 50 gegen TC Aitrach mit dem
End­ergeb­nis 4:2. Es gab span­nen­de und ner­ven­auf­rei­ben­de Ein­zel. Nr. 1, 2 + 4
erkämpf­ten sich jeweils im Match-Tie­break den Punkt. Ledig­lich Nr. 3 (U. Weber) war
Ihrer sehr lauf­star­ken Geg­ne­rin klar unter­le­gen. Die Dop­pel wur­den rich­tig
auf­ge­stellt, so dass Dop­pel 2 Seidenspinner/Wöflingseder den noch benö­tig­ten
Punkt klar für sich ent­schei­den konnten.

Durch eine unglück­li­che Nie­der­la­ge der Her­ren 55 gegen den TA Kir­chen wird es
nun sehr schwie­rig den Klas­sen­er­halt und damit den Ver­bleib in der Staf­fel­li­ga zu
sichern. Durch tol­le Ein­zel­leis­tun­gen von P. Blank, der ver­letz­tungs­be­ding­ten
Auf­ga­be des Geg­ners von unse­rem Rou­ti­nier M. Fürst und den 2 Nie­der­la­gen von A.
Mau­cher und Th. Marx wur­den die Ein­zel mit 2:2 abge­schlos­sen. Das 1. Dop­pel mit
P. Blank und Gün­ter Amschlin­ger gewann sou­ve­rän. Das 2. Dop­pel mit A. Mau­cher
und M. Fürst muss­te sich nach har­tem Kampf knapp geschla­gen geben. Somit hat­ten
unse­re Gäs­te bei einem Stand von 3:3 Matches auf­grund des einen mehr gewon­nen
Sat­zes das bes­se­re Ende für sich. Fol­gen­de Ein­zel­er­geb­nis­se: P. Blank 6:3,6:3;Th.
Marx 2:6,0:6; A. Mau­cher 6:7, 4:6; M. Fürst 4:6,4:4 Auf­ga­be Geg­ner. Die
Dop­pel­er­geb­nis­se G. Amschlin­ger — P. Blank 6:3, 6:3; A. Mau­cher ‑M. Fürst 3:6,3:6.

Einen knap­pen Sieg gab es für die Wald­seer Her­ren 65–2 gegen TSV Berg. Nach
inten­si­ven Spie­len reich­te es der Mann­schaft im vier­ten Spiel der Sai­son zum
zwei­ten Sieg. Das Gesamt­ergeb­nis lau­te­te: 3:3 Spie­le, 8:8 Sät­ze, bei 60:57 Punk­ten
für die Heim­mann­schaft. Nach den Ein­zeln stand es 1:3. An Nr. 1 ver­lor Georg
Ammann mit 6:2 und 6:3. Hel­mut Kess­ler konn­te sei­nen Geg­ner im Match-Tie-Break
mit 10:4 besie­gen, wäh­rend sich Geb­hard Rothen­häus­ler und Gerd Göschl jeweils
eben­falls im Match-Tie-Break knapp geschla­gen geben muss­ten. Die bei­den Dop­pel
mit Georg Ammann/Albert Hauff sowie Ernst Bohner/Gerd Gröschl konn­ten mit 2-
Satz-Sie­gen den knap­pen Erfolg sicherstellen.

Ergeb­nis­se der Mann­schaf­ten im Über­blick:
Her­ren 30 Ober­li­ga: TC Bad Wald­see — TC Lau­pheim 1904 1 4:5
Damen 30 Ver­bands­li­ga: TC Bad Wald­see – TA TSV Plat­ten­hardt 1 8:1
Her­ren 65–1 Ober­li­ga­staf­fel: TC Bad Wald­see – TC BW Rott­weil 1897 2:5
Her­ren 1 Bezirks­klas­se 2: TC Bad Wald­see – TA SV Blit­zen­reu­te 7:2
Her­ren 40 Bezirks­staf­fel 1: TC Bad Wald­see – TC 68 Bad Wurz­ach 3:3
Damen 50 Staf­fel­li­ga: TC Bad Wald­see – TC Aitrach 1 4:2
Her­ren 55 Staf­fel­li­ga: TC Bad Wald­see – TA Sport­fr. Kir­chen 3:3
Her­ren 65_2 Bezirks­staf­fel 1: TC Bad Wald­see –TC Berg 3:3

Kommentare sind geschlossen.